Konferenz “Recht auf Stadt”

Abschlusserklärung

Konferenz „Recht auf Stadt“
22. bis 24. Juni 2012 in Duisburg-Ruhrort

Die Konferenz „Recht auf Stadt“ hat in drei Tagen intensiver Arbeit, offenherzigen Austauschs und lebhafter Diskussion Wege gefunden, um die Ressourcen des Ruhrgebiets besser als bisher für eine kulturelle Belebung der Region, ihrer Städte und Quartiere und eine künstlerische Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Gegenwart und Zukunft zu nutzen. Ein Arbeitsschwerpunkt lag dabei auf der besonderen Situation in Duisburg.

Zu diesen Ressourcen zählen die nach neuen Nutzungen verlangenden Leerstände und Freiräume genauso wie die hier seit vielen Jahren künstlerisch, kulturell und sozial Aktiven.

Wir fordern, diesen Aktiven jene Räume in städtischem Besitz für ihre Arbeit unbürokratisch zur Verfügung zu stellen. Das Mercator-Quartier ist der Initiative Mustermensch e.V. zur Errichtung eines sozialen Zentrums zur Verfügung zu stellen. Wir erwarten Unterstützung in Verhandlungen mit privaten Eigentümern.

Wir wünschen uns eine lösungsorientierte und wohlwollende Prüfung von neuen Raumnutzungsideen und Veranstaltungsinitiativen, die bau- und ordnungsrechtliche Hürden in gemeinsamer Arbeit überwindet und so unsere Städte lebendiger macht.

Wir bieten an, in einem zu gründenden Kulturrat gemeinsam mit Vertretern der Stadt an der Verbesserung und Verbreiterung des kulturellen Angebots und an einem Kulturentwicklungsplan für Duisburg und an seiner Umsetzung zu arbeiten.

Wir stellen uns – in Form des freie Initiativen überregional verbindenden Netzwerks X – den vorhandenen Institutionen der Region und des Landes als Gesprächspartner zur Verfügung und sind bereit, an der Kulturkonferenz des RVR im September 2012 teilzunehmen.

Wir werden positive Beispiele für ermöglichendes Handeln von Stadtverwaltungen und Stadtpolitikern aus Oberhausen genauso wie aus Detroit in den Dialog mit anderen Stadtverwaltungen und Politikern einbringen.

24. Juni 2012

 

Und hier:

Audio-Mitschnitt der Abschlussdiskussion


(komplette Diskussion – Einteilung siehe Kommentare)

Kaisa Schmidt-Thomé (Aalto Universität Helsinki/Espoo) hat ihren Konferenz-Beitrag schriftlich zusammengefasst – nachzulesen hier: KaisaSchmidtThomé-StatementAufDeutsch

 

Und hier geht’s zu den (noch unvollständig dokumentierten)

Medienberichten

 

Und in Duisburg gibt es einen weiteren Aktionstag für Kultur in Duisburg, zu dem die Initiative “Kultursprung” aufruft:

Demonstration – “Wir müssen reden!” – für den Erhalt der Duisburger Kultur
FR 07. Juli 2012 ab 12.00 Uhr

Infos auf Facebook

und hier: Flyer Demo Traumnacht

HINGEHEN, MITMACHEN!!!

_______________________________________________________________

und das war unsere Einladung zur Konferenz:

 

In welcher Stadt wollen wir leben?

Auf diese Frage gibt es wahrscheinlich so viele Antworten wie sie Beantwortende. Nur eine Antwort enthält bereits die Frage: In einer Stadt. Und für wen – wie für uns – zu den Attributen einer echten Stadt eine lebendige Kunst- und Kulturszene gehört, für den und die heißt in Duisburg 2012 die Frage zu stellen, bereits eine erste Forderung aufzustellen.

In der Konferenz-Arbeit wollen wir (nicht) zuletzt zu weiteren, konkreteren Forderungen gelangen. Hierzu wollen wir uns zwei Tage lang inhaltlich austauschen, Inputs von außerhalb Duisburgs erhalten, zu konkreten Themenfeldern arbeiten.

Die Konferenz planen wir in Kooperation mit dem Ruhrgebiets-Netzwerk X, der Initiative / dem Verein Traumzeitretter, dem Arbeitskreis Industrie-Umwelt-Stadtentwicklung der BI Neuanfang Duisburg und dem Kreativkreis Ruhrort. Weitere KooperationspartnerInnen, Gruppen oder Einzelne, die sich bereits in die Vorbereitung der Konferenz einbringen, sind herzlich willkommen! Und natürlich ist Jede/r zur Teilnahme an der Konferenz eingeladen!

Zeit:  FR 22.06. bis SO 24.06.2012

Ort: Gemeindehaus Duisburg-Ruhrort
Dr.-Hammacher-Straße 6, Duisburg-Ruhrort (gegenüber HANIEL-Hauptvervaltung)
ÖPNV: 901 ab DU-Hbf nach Ruhrort, 10 Min. bis Haltestelle “Tausendfensterhaus”

Zum aktuellen Stand der Planung:

1. Vorüberlegungen zu einer Recht-auf-Stadt-Konferenz in Duisburg

2. Ablaufplan der Konferenz (Stand: 22.06.2012)
Oder hier auf dieser Seite: Übersichtsplan + Arbeitskreise

Die Konferenz veranstaltet – zusammen mit o.g. PartnerInnen – der Zusammenschluss “DU erhält(st) Kultur”.

Wer sind wir?
Wie und warum kam’s zu diesem Zusammenschluss?
Was waren unsere bisherigen Aktionen?

Und nun kommst DU!

 

Mit herzlichem Dank an die LAG NW für Ihre Unterstützung!